Hundesteuer und Aufstellung von Verkehrsschildern (Arbeiten im Straßenraum, § 45 StVO) online – Bitte um Mitarbeit

Künftig alle Verwaltungsleitungen der schleswig-holsteinischen Kommunen mit intelligenten Assistenten für die Antragstellung im Internet zur Verfügung zu stellen, das ist das Ziel unseres Projektes iAFM / iWOBIS. Unter Nutzung der E-Government-Basisdienste Schleswig-Holstein und mit finanzieller Unterstützung des Landes entstehen momentan zahlreiche Anwendungen, die von den Kommunalverwaltungen kostenlos genutzt werden können. Lediglich die überschaubaren Einrichtungskosten und ggf. entstehende Aufwände für die Anbindung lokaler Fachverfahren sind von den einzelnen Verwaltungen selbst zu tragen. Im Gegenzug erhalten die Gemeinden, Ämter, Städte und Kreise leistungsfähige Bausteine zur Verbesserung ihres Online-Angebotes für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen, die mit Smartphones, Tablet und PC gleichermaßen gut genutzt werden können.

Alle Anwendungen entstehen in fachlicher Abstimmung mit kommunalen Praktikern und dem einheitlichen Ansprechparten Schleswig-Holstein AöR. Damit haben die Kommunalverwaltungen entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung der Lösungen. Im Praxiseinsatz bewährt haben sich seit der diesjährigen CeBIT bereits Online-Anträge für den kleinen Waffenschein, die Sondernutzung Plakatierung, die Gaststättengestattung, Ausnahmen vom Sonntagsfahrverbot und die Erlaubnis für Makler, Baubetreuer u. Darlehensvermittler. Weitere folgen in den kommenden Wochen. Unter anderem beim Einheitlichen Ansprechpartner Schleswig-Holstein AöR können Sie einen Blick auf die Lösungen werfen. Falls Sie dabei Verbesserungspotential feststellen sollten, freuen wir uns natürlich über ihre Vorschläge per E-Mail an iafm_iwobis@komfit.de.

In einem nächsten Schritt sollen nun auch Lösungen für die An- und Abmeldung zur Hundesteuer sowie für die Beantragung zur Auftstellung von Verkehrsschildern bei Arbeiten im Straßenraum (§45 StVO) umgesetzt werden. Hier benötigen wir fachliche Unterstützung aus den Kommunalverwaltungen. Wenn Sie uns ab Ende September beim Zusammenstellen der fachlichen Anforderungen, dem Test und der Abnahme der entstehenden Lösungen helfen möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an iafm_iwobis@komfit.de mit dem Betreff Hundesteuer oder Verkersschilder. Wir starten voraussichtlich am 28.09. mit jeweils einem max. halbtägigen Workshop zur Anforderungsanalyse für beide Themen. Den genauen Termin werden wir mit den Beteiligten Mitte September abstimmen. Auch dem ersten Workshop wird sich der Aufwand für Sie in Grenzen halten. Es sind nur bei Bedarf ein bis zwei weitere Treffen geplant. Ansonsten wird die Kommunikation und Abstimmung mit den Beteiligten online oder telefonisch erfolgen.

Durch ihre Mitarbeit können Sie die kommunalen Online-Dienste in Schleswig-Holstein aktiv mitgestalten und sichern ihrer Verwaltung die Möglichkeit, die neuen Lösungen als erste ihren Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Falls Sie selbst nicht mitarbeiten können, teilen Sie diesen Beitrag bitte Kolleginnen und Kollegen in ihrem Hause oder in anderen Verwaltungen. Vielen Dank für ihre Unterstützung.

Auch bei unserer KomFIT-Jahresveranstaltung am 05.10.2016 können Sie sich über das Projekt iAFM / iWOBIS informieren. Wir freuen uns auf ihren Besuch.