Informationen zur Nutzung des beBPo

Seit Anfang des Jahres müssen alle Behörden in Schleswig-Holstein gemäß Landesverwaltungsgesetz über die dort definierten sicheren Übermittlungswege (DeMail und besonderes Behördenpostfach (beBPo)) erreichbar sein. Die Kommunalen Landesverbände haben ihre Mitgliedskörperschaften entsprechend darauf hingewiesen und nach Auskunft der zentralen Registrierungsstelle für das beBPo ist der Umsetzungsgrad für das Behördenpostfach im kommunalen Bereich erfreulich hoch.

Bestimmte Fragen ploppen in der Startphase immer wieder hoch wie z. B. die Sicherheit in Anbetracht des ‚angeschlagenen‘ besonderen Anwaltspostfachs (beA) oder die Einbindung von Signaturzertifikaten für den vertrauenswürdigen Herkunftsnachweis. Die Antworten darauf finden Sie im Downloadbereich des KomFIT. Dort finden Sie auch die Installationssoftware und weitere Anleitungen. Für den Softwaredownload wird eine Zugangsberechtigung benötigt, die per E-Mail (info@komfit.de) beantragt werden kann.